Als Nikon-Liebhaber sind wir dennoch eigenständig und stehen in keiner Verbindung zur Nikon



Registrieren Login
Home Foren Artikel Galerien Members Galleries Master Your Vision Galleries 5Contest Categories 5Winners Galleries 5ANPAT Galleries 5 Die Gewinner Bild des Tages Portfolien Neueste Fotos Suchen Wettbewerb Hilfe News Newsletter Beitreten Mitgliedschaft erneuern Über uns Passwort verloren Kontakt Wettbewerbe Vouchers Wiki Apps THE NIKONIAN™ Für die Presse Fundraising Suchen Hilfe!
Mehr5

Kamera-Testberichte Reiseberichte Videos

Nikon AW 100 im Test auf Wintersporttauglichkeit

Benutzer


Keywords: nikon, coolpix, aw100, digitalkamera

Nach einem etwas langsamen Start in die Saison 2011/2012 ist der Schnee schließlich doch in die Alpen gekommen.

Wie versprochen, habe ich natürlich die AW100 gleich zum Snowboarden mit genommen. Als Testgebiet habe ich mir Ischgl (27.12.2011/ Sonnenschein) und Silvretta Nova (07.01.2012 / permanentes Schneetreiben und viel Neuschnee) ausgesucht.

DSCN0130

Frischer Schnee in den Alpen

Bei Sonnenschein und gewöhnlichen Minustemperaturen gibt es nicht wirklich Zusätzliches zu erwähnen. Nach nunmehr 3 Monaten mit der Kamera ist die Bedienung mit der Action Control Taste pure Routine.

Hardcase

Zum Snowboarden habe ich das Hardcase an einem meinem Rucksackträger befestigt. Dadurch habe ich die Kamera innerhalb von wenigen Sekunden in der Hand und kann direkt abdrücken oder eben noch schnell etwas einstellen. Dank der Smartautomatik werden aber die meisten Einstellungen jedoch gleich direkt gefunden.

Das Gleiche gilt für den Aprés Ski. Wenn man sich abends in den überfüllten Hütten der Stadt tummelt, sind auch hier schnell ein paar gute Schnappschüsse gemacht. Hier jedoch empfiehlt es sich die Smartautomatik abzuschalten bzw. auf normale Automatik zu wechseln. Schlechtes Licht versucht die Kamera ohne Blitz aufzunehmen. Das führt entweder zu extremen Rauschen oder zu unscharfen Bildern.

Wiedermal sind es die Extreme in denen die Kamera punktet. Permanenter Schneefall, Tiefschnee, feuchte Witterung und eine Gruppe von Snowboardern, denen es auf der Piste überhaupt nicht gefällt, bringen jede normale Kamera in Gefahr.

Da ist der Tiefschnee, der den Besitzer von oben bis unten mit Schnee bedeckt. Da ist der Schnee von oben und da sind diverse Bruchlandungen, bei denen man die Kamera entweder im Case hat oder in der Hand. Zu guter Letzt kommt dann hinzu, dass das Hardcase im Laufe eines Tages von ganz alleine feucht wird. Alles in allem sind dies schlechte Arbeitsbedingungen für einen normale Digitalkamera.

Für die AW100 geht es hier erst los.

Grundsätzlich muss man sich natürlich fragen, ob man wirklich Bilder bei schlechtem Wetter machen möchte. Darauf gibt es eigentlich nur eine richtige Antwort: „Warum nicht?“ Sicher kommt ein blauer Himmel besser auf dem Foto raus. Hat man aber mitten im Wald einen umgelegten Baum gefunden, über den man sliden möchte, ist es einfach völlig, egal ob das Wetter schlecht ist.

DSCN0199

Es lebe der Augenblick!

Es lebe der Augenblick.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Wintersaison und viel Spaß mit der AW100 im Schnee.

Hier noch ein paar Video Bilder. 

Und hier noch weitere Bilder:

DSCN0127

DSCN0138

DSCN0128

DSCN0133

DSCN0197

DSCN0137

DSCN0148

DSCN0139

DSCN0131

 

(1 Stimme )

Erstellt am Januar 11, 2012

Letzte Änderung am Juni 7, 2016

Benutzer Benutzer

Weitere Artikel von Hendric Schneider

More... More...

2 Kommentare

Matthias Schwindt (mawosch) am Januar 17, 2012

Hi, hattest Du den GPS Sensor ausgeschaltet? Oder warum sind in den Exif Daten keine Ortsinformationen? http://www.mawosch.de/news/outdoor-nikon-coolpix-aw100-mit-gps Ein Sensor fürs Geotagging ist ja enthalten.

Zita Kemeny (zkemeny) am Januar 12, 2012

Sehr schöne video nochmals. Wunderbare Kamera. Danke dir.

G