Als Nikon-Liebhaber sind wir dennoch eigenständig und stehen in keiner Verbindung zur Nikon



Registrieren Login
Home Foren Artikel Galerien Members Galleries Master Your Vision Galleries 5Contest Categories 5Winners Galleries 5ANPAT Galleries 5 Die Gewinner Bild des Tages Portfolien Neueste Fotos Suchen Wettbewerb Hilfe News Newsletter Beitreten Mitgliedschaft erneuern Über uns Passwort verloren Kontakt Wettbewerbe Vouchers Wiki Apps THE NIKONIAN™ Für die Presse Fundraising Suchen Hilfe!
Mehr5

Zubehör-Testberichte

Kurzbericht LowePro Classified Sling 220AW

Dieter Fröhling (Dieter_Wilhelm)


Keywords: fototasche, classified, sling, 220aw, lowepro, taschen, rucksacke, anderer, hersteller

Seit einem Jahr bin ich nun im Besitz der Classified Sling, und möchte hier nun kurz meine Erfahrungen mit dieser Tasche schildern. Mein Background kurz angerissen.

Ich verwende Produkte von LowePro seit über 15 Jahren. Angefangen vom TrimTrekker über den OrionAW bin ich bei der SF Reporter200AW gelandet. Eine prima erweiterbare Tasche.durch Sliplock-Taschen.Und dann kamen die f2,8-Zooms. Und ein 300mm Objektiv. Ich kaufte eine Stealth Reporter 400AW. Habe mein Equipment hineinbekommen. Alles wunderbar. Und das Kleinzeug habe ich dann doch in seitlich angebrachte Zusatztaschen gepackt. Das Resultat – man kann es sich denken - das Ganze ist zu schwer geworden. Was für Equipment denn?

Ein Gehäuse. Ein Blitz. Ein Standardzoom an der Kamera montiert. Ein f2,8-Telezoom aufrecht hingestellt. Ein Makro oder Portraitobjektiv. Etwas Lichtformerzubehör. Einen Einstellschlitten. Reservebatterien. Filter. Kabelauslöser.

Man wird ja bekanntlich nicht jünger. Und mir wurde die Schultertasche auf den Wanderungen zu schwer. Und da habe ich mal geschaut was es gibt. Ein traditioneller Rucksack sollte es nicht werden. Zum Öffnen muß man ihn ja absetzen. Ich habe mich für das Sling-Bag Konzept entschieden. Hierbei erhält man einen Rucksack den man zum schnellen Zugriff einfach nach vorne vor die Brust zieht. Die Öffnung auf der Seite kommt man gut und schnell an seine Ausrüstung.

classsling004

classsling005

classsling006

classsling008

Allerdings bedeutet ein Riemen ja auch einseitige Belastung. Dafür gibt es den oben gezeigten Hüftgürtel. Damit kann man die volle Tasche locker auch auf längeren Strecken tragen.

Im Lieferumfang des Classified Slings findet man neben der Regenhülle (AW-Cover) ausreichend Trennelemente um die Obige Ausrüstung sicher zu verstauen. Das Fassungsvermögen ist beachtlich. Außer dem oben genannten passt noch ein zweites Gehäuse und ein zweiter Blitz hinein.

classsling009

Das All-Weather-CoverDas All-Weather-Cover

 

classsling001

Vortasche

In die Vortasche passt zudem ein 15“ Laptop. Ich selber nutze das Fach jedoch für Lichtformer, Einstellschlitten und anderes Kleinzeug.

Der Rucksack hat ein pfiffiges Vorfach, in das man Kleinteile wie Winkelsucher, Kabelauslöser, Taschenlampe und Reserveakkus unterbringen kann. Selbst ein 50mm passt auch noch rein.

classsling002

Vorfach

Ebenso gibt es eine Stativhalterung, welche für einen Regenschirm oder ein Leuchtenstativ bestens geeignet und für ein Reisestativ sicherlich gut geeignet ist. Für die üblichen Stative bei uns Nikonians ist es die Einheit dann eher als „unhandlich“ zu bezeichnen –(Das wären die Stative um 180cm Arbeitshöhe und drei Auszügen). Meine Empfehlung ist ein Carbonstativ bis 150cm mit vier Auszügen.

classsling003

classsling007

Die Stativhalterung -Für große Stative wohl doch etwas mächtig

Die Tasche mit dem festgeschnallten Manfrotto. Diese Kombination ist leider eine Nummer zu groß (85cm und 4kg)

Den Ausmaßen nach passt die Tasche grade noch als Handgepäck ins Flugzeug. Das Außendesign zeichnet sich vor allem durch das unauffällige „nicht-Fototasche“ Konzept aus.

Für mich ist die Tasche ideal, weil z.B. ein 2,8-Telezoom stehend reinpasst.

Naturgemäß gibt es auch Schwachpunkte. Der Slingriemen wird dort in der Länge verstellt, wo ich beim Herumgreifen hinfasse. Ein anderer Punkt ist die fehlende praxisgerechte SlipLockhalterung. Es gibt nur eine Sliplockhalterung am Riemen. Im Einsatz würde dort ein Extraobjektiv oder die Wasserflasche ihren Platz finden.

Dazu ist die Tasche kein Leichtgewicht, was jedoch durch das individuell einstellbare und komfortable Tragesystem erträglich ist.

Ich nutze die Tasche auf Wanderungen und mit dem Fahrrad. Auch im Auto oder in Bus Bahn bewährt sich die Tasche.

Unterm Strich lässt sich sagen, daß ich mit der Classified Sling 220AW die ideale Tasche für meine Bedürfnisse gefunden habe. Selbst auf der Photokina konnte ich kein Produkt mit vergleichbaren Eigenschaften finden.

Anmerkungen und Kritik immer willkommen.

Dieter Fröhling

(0 Stimmen )

Erstellt am Februar 10, 2011

Letzte Änderung am Dezember 9, 2014

Dieter Fröhling Dieter Fröhling (Dieter_Wilhelm)

Awarded for his wide variety of skills, a true generalist both in film and digital photography

Friedrichshafen, Germany
Moderator, 8260 posts

3 Kommentare

Frank Rademacher (Thebob) am Dezember 8, 2014

Ich war am überlegen welche Tasche ich nehme. Danke für Deine Informationen

Peter Stoermann (StPeter) am August 30, 2014

Danke für deinen ausführlichen Bericht. LG Peter

Burkhard Gudd (gucky) am Februar 11, 2011

Sehr schöne Tasche, kann sich gut mit meinem Naneu Slingbag gut messen

G