Als Nikon-Liebhaber sind wir dennoch eigenständig und stehen in keiner Verbindung zur Nikon


Registrieren Login
Home Foren Artikel Galerien Neueste Fotos Wettbewerb Hilfe Suchen News Fotokurse Shop Mitgliedschaft erweitern Empfohlene
Mitglieder
Alle Mitglieder Wiki Wettbewerbe Vouchers Apps Newsletter THE NIKONIAN™ Nikonians Press Magazine Podcasts Fundraising NikoScope Suche Über uns

55-300 / 70-300

Holger

Roeschenz, CH
1207 Beiträge

Eine eMail an diesen User senden Eine private Mitteilung an diesen User senden
Holger Moderator Awarded for his excellent article contributions to the Resources. Awarded for his wide variety of skills, a true generalist both in film and digital photography. Nikonian seit 30th Dec 2002
Sat 25-Sep-10 03:13 PM

Nachdem auch im ersten deutschen Nikon-Podcast die Bemerkung aufgetaucht ist, das neue 55-300 könne der Nachfolger des bekannten 70-300 Telezoom sein, habe ich mir die beiden Teile auf der Photokina einmal angeschaut. Und kann (mit erleichtertem Aufatmen) klar sagen: dem ist nicht so.

Das 55-300 ist der bestenfalls der Nachfolger des 55-200, also eher eine Variante im untersten Preissegment, als Ergänzung zum Kit-Zoom 18-55. Über die Bildqualität kann ich vom Testen am Nikon-Stand natürlich nichts sagen, erwarte aber, dass sie ganz gut sein dürfte. Das ist sowohl beim 18-55 als auch beim 55-200 schon so gewesen, anders als bei der Konkurrenz mit den C im Namen sind die Nikon-Kit- und Einstiegsobjektive zwar günstig und fühlbar billiger als die High-End-Optiken, die Bildqualität selber ist aber auch bei den einfachsten Objektiven immer mehr als gut. Wo Nikon draufsteht, da kommt Qualität raus, auch wenn an anderer Stelle gespart werden muss.

Der grosse Pferdefuss dieses Objektives wird dann bemerkbar, wenn man etwas für den Sport- und Wildlife-Bereich sucht. Nicht nur im direkten Vergleich fällt vor allem eines auf: der enorme Unterschied in der AF-Geschwindigkeit. Wenn mit dem 70-300 schon scharfgestellt und ausgelöst wurde, fährt das 55-300 noch im Quark herum.

Diesseits der professionellen 2.8er Zooms dürfte das 70-300 das beste sein, was im mittleren Telebereich für Geld zu haben ist. Das 55-300 markiert jetzt die neue Einstiegsvariante: langsamer, aber auch günstiger und nach meiner Auffassung als Einstiegs- und günstiges Reise-Telezoom durchaus eine Überlegung wert.

Und Nikons Aussage auf dem Messestand hierzu ist auch klar: das 55-300 ist NICHT ein Nachfolger des 70-300, dieses bleibt im Programm, die beiden haben so gesehen nichts miteinander zu tun.

Holger - Nikonian in Switzerland

G