Registrieren Login
Home Foren Artikel Galerien Members Galleries Master Your Vision Galleries 5Contest Categories 5Winners Galleries 5ANPAT Galleries 5 Die Gewinner Bild des Tages Portfolien Neueste Fotos Suchen Wettbewerb Hilfe News Newsletter Beitreten Mitgliedschaft erneuern Über uns Passwort verloren Kontakt Wettbewerbe Vouchers Wiki Apps THE NIKONIAN™ Für die Presse Unterstützen Suchen Hilfe!
Mehr5

Impressionen aus Seoul - Königspaläste

Tumleh Tumleh

Kommt aus: Hallerndorf, DE
465 Beiträge

Eine Email an diesen User senden Eine private Mitteilung an diesen User senden
Tumleh Registriert seit 04th Nov 2010
Sun 16-Jun-13 02:59 PM
Ich war in den 80er Jahren häufig in Korea, damals beruflich. Wenn ich nach meinen Eindrücken über Seoul gefragt wurde, war mein Kommentar: "Das ist eine gesichts- und geschichtslose Stadt. Was die Japaner während ihrer jahrzehntelangen Besatzung nicht zerstört haben, hat der Koreakrieg 1951-53 endgültig platt gemacht".

Das hat sich bis heute allerdings grundlegend gewandelt. Als Beispiel, es gibt im Norden der Stadt drei Königspaläste, die sehr liebevoll und aufwändig restauriert wurden.

Der Charakter dieser Paläste ist ganz anders, als das was wir in Europa gewohnt sind. Sehr große Areale mit vielen offiziellen und privaten Gebäuden. Hier die Audienzhalle mit den sogenannten Rangstelen. Da mussten die Beamten gemäß ihrer Stellung Spalier stehen:

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Besonders angetan haben es mir die Dächer mit ihrem fernöstlichen Flair:

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Im Bereich, der für die Königin reserviert war, findet sich dieser schöne Pavillion auf einer Insel im See:

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Zu einem Palast gehört eine Palastwache und zu einer Palastwache gehört der Wachwechsel:

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Sehr schön sind die verborgenen Gärten. Zutritt war nur für die königliche Familie, die Bediensteten und geladene Gäste. Der Zugang zu dieser Konferenzhalle war privilegiert. Nur der König benutzte das große Tor in der Mitte. Das Fußvolk ging durch die kleinen Türen:

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Es gibt viele richtig lauschige Plätzchen zur "Meditation". Ein Schelm, der schlechtes dabei denkt

Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Klicken Sie auf das Bild um es in voller Größe zu eröffnen


Visit my Nikonians gallery

G