Registrieren Login
Home Foren Artikel Galerien Members Galleries Master Your Vision Galleries 5Contest Categories 5Winners Galleries 5ANPAT Galleries 5 Die Gewinner Bild des Tages Portfolien Neueste Fotos Suchen Wettbewerb Hilfe News Newsletter Beitreten Mitgliedschaft erneuern Über uns Passwort verloren Kontakt Wettbewerbe Vouchers Wiki Apps THE NIKONIAN™ Für die Presse Unterstützen Suchen Hilfe!
Mehr5
Fri 17-Feb-06 08:43 AM
Bin nach längerer analoger Foto-Abstinenz innerhalb eines Jahres über eine IXUS 340, eine Panasonic FZ5 zur D50 aufgestiegen und von diesem Gerät begeistert. Habe in der Stadt und manchmal auch am Land das Tokina 12-24 drauf (ein Spitzenglas!) und sonst meist mein ,plasticy' Kit-Objektiv 18-55, das weit besser ist als sein Ruf (mit den "Spitzen"objektiven meiner Schwiegersöhne quergestestet !). Warte nun auf das bestellte Nikon 18-200 Wunderding, über das noch nichts Schlechtes ruchbar wurde.Nun meine Fragen:
1.Was für ein Stativ könnt ihr mir raten ? Es soll vielleicht später auch ein schwereres Tele tragen können. Ich möchte überdies aufrecht stehend (182cm)ohne Verrenkungen in die Kamera schauen können.
2.Wie komme ich zu unverwackelten Bildern ?
Selbstauslöser, Fernauslöser ?

Gruß
Hans
P.S.: Wenn ich hier falsch bin, dann bitte einen Tipp wohin ich mich wenden soll.
Algamano Algamano

Kommt aus: DE
448 Beiträge

Eine Email an diesen User senden Eine private Mitteilung an diesen User senden

#1. "RE: Stativ, Nachtaufnahmen" | Als Antwort auf Antwort # 0

Algamano Basis-Mitglied
Fri 17-Feb-06 11:15 AM
Hallo Hans,

zu Frage 1:
Diese erste Frage ist im Prinzip schnell beantwortet: Mit Gitzo oder Manfrotto kann man eigentlich nix falsch machen. Einfach die richtige Größe aussuchen, und schon kann's losgehen. Ich schreibe „im Prinzip“, weil die Dinger leider nicht ganz billig sind - da kommt leicht der Wert einer weiteren D50 zusammen. Auf die Lebensdauer hochgerechnet ist das aber nicht so viel wie es scheint: mein ältestes Gitzo - ein kleines Modell, das ohne Mittelsäule (die man sowieso nicht benutzen sollte, um deiner 2. Frage schon mal vorzugreifen) nur einen knappen Meter hoch ist, hat z.B. vor 25 Jahren mit Kopf 330 DM gekostet. Es ist zwar - da weit gereist und viel benutzt - ziemlich verkratzt, aber technisch so funktionstüchtig wie ein neues. Und das wird auch in den nächsten 25 Jahren so bleiben.
In den englischen Foren gibt's eine Menge Tipps zum Thema Stative, schau doch mal z.B. hier.

zu Frage 2:

  1. Ohne Stativ
  2. Mit Stativ (konkret auf deine Frage: „Benutze immer einen Fernauslöser. Wenn du keinen hast, nimm wenigstens den Selbstauslöser“ - du bist also auf der richtigen Spur ).


Ich hoffe, das hilft ein bischen. Viel Spass jedenfalls mit der D50!

Andreas

Andreas
Nikonian in Southern Germany - [My Gallery]

#2. "RE: Stativ, Nachtaufnahmen" | Als Antwort auf Antwort # 1

Mon 20-Feb-06 10:03 AM
Lieber Andreas !
Herzlichen Dank für deine Tipps, werde mir also gleich einmal einen Fernauslöser zulegen. Bei den Stativen werde ich mich in diese Richtung schlauer machen und zunächst einmal mit meiner Krücke weiterarbeiten.
Gruß Hans

G