Druck Ansicht dieses Beitrags Druckbare Anzeige Diesen Beitrag als Link zu einem Freund schicken Beitrag empfehlen
Foren Übersicht NIKONPRODUKTE Nikon Coolpix Thema #99
Beiträge linear anzeigen

Betreff: "Nikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung" Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Holger Moderator Awarded for his excellent article contributions to the Resources. Awarded for his wide variety of skills, a true generalist both in film and digital photography.  Nikonian since 30th Dec 2002Sat 21-May-11 03:16 PM
1028 Beiträge Zu Facebook hinzufügen Zu Twitter hinzufügen Zu Linkedin hinzufügen    Eine eMail an diesen User senden Eine private Mitteilung an diesen User sendenDas Profil dieses Users anschauen
"Nikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung"


Roeschenz, CH
          

Für die Schulreise meines Sohnes habe ich eine kleine, günstige Kamera gesucht, und nachdem mich die kleine Canon IXUS 130 etwas enttäuscht hatte, wollte ich dieses Mal eine Nikon ausprobieren.

Bei Heiniger in Niederbipp (Schweiz) fand ich sie für CHF 138.00, also knapp über 100 Euro, und nahm sie in schwarz mit. Bevor ich sie meinem Sohn mit auf die Reise gab, durfte ich sie noch ein paar Tage ausprobieren, und so nutzte ich sie auf einer Geschäftsreise ins Tessin.

Technische Daten
Die wichtigsten Punkte (alles andere ist auf der Homepage von Nikon im Detail nachzulesen):
- Zoom entspr. 28 - 140 mm
- optischer Verwacklungsschutz
- ISO-Automatik
- 12.2 Megapixel
- JPG-Format (kein RAW/TIFF)

Einstellmöglichkeiten

Naturgemäss (bei einer so günstigen Kamera) gibt es keine spezifischen manuellen Einstellmöglichkeiten, weder Zeit / Blende, noch Entfernung. Dennoch kann man die Kamera sehr gut kontrollieren: es gibt einen ganzen Berg von Szene-Einstellungen, die für Einstellungen sorgen, die man sonst auch manuell machen würde (Sport, Landschaft und so weiter), zudem kann man die Belichtung über einen direkt erreichbaren Knopf am Wahlschalter hinten einfach und schnell korrigieren.

Bei der Entfernung gilt ähnliches: neben den Automatik-Funktionen mit "mitlaufendem" AF-Feld kann man auch fest das mittlere Feld einstellen, so dass sich die Entfernung fixieren lässt, indem man ein Ziel anpeilt und dann bei gedrücktem Auslöser den endgültigen Bildausschnitt wählt.

Besonders interessant finde ich die ISO-Automatik. Man kann neben den festen Werten zwischen ISO 100 und 3200 auch drei Automatik-Bereiche wählen: 100 - 3200, 100 - 800 oder 100 - 400. Ich habe die Kamera erst auf ISO 100 - 400 beschränkt, dann aber festgestellt, dass in normalen Bildschirm- und Druckformaten kaum ein Unterschied zwischen ISO 400 und 800 feststellbar ist. Das ist die vielleicht erstaunlichste Eigenschaft dieser kleinen Nikon: dass sie bei hohen ISO-Werten noch vollkommen brauchbare Ergebnisse liefert, mit minimalem Rauschen und kaum sichtbaren Artefakten durch die Rauschreduzierung. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Kamera sich fast ausschliesslich in den höchsten zugelassenen ISO-Werten tummelt, wenn nicht wirklich viel Licht vorhanden ist, offenbar hat ein hoher ISO-Wert Priorität, um die Verwackelung zu reduzieren. Wem das nicht passt, kann problemlos einen festen Wert einstellen oder mit dem ISO 100 - 400 Bereich arbeiten.

Handling

Die Handhabung hat mir für so eine kleine Kamera sehr gut gefallen. Mit dem direkten Zugriff auf die Belichtungskorrektur, die Blitzsteuerung und den Makro-Modus und einer sehr logischen Bedienung hat man die Kamera schnell im Griff. Auch ist sie so klein, dass sie problemlos in die Hemdtasche passt, andererseits gross genug (vor allem im Vergleich zur Ixus 130), dass sie gut bedient werden kann und nicht schon durch zu geringes Gewicht und Abmessungen verwackelt.

Was mir besonders gefallen hat: die für sie eine einfache kleine Kamera extrem hohe Geschwindigkeit. Egal ob es der Autofokus oder der Start ist, die S5100 antwortet sofort. Einziger Wehrmutstropfen: beim Anschalten geht zwar sofort der Bildschirm an, bis die Knöpfe reagieren (AF oder Zoom), vergeht jedoch jeweils etwas mehr als eine gefühlte Sekunde.

Die Anti-Wackel-Technik (eine Kombination aus optischem Stabilisator, Software und ISO-Automatik) funktioniert hervorragend. Bei so kleinen und leichten Kameras ist das eigene Gezitter ja schon schlimm genug, das "Nicken" beim Auslösen kommt auch noch dazu, ich habe jedoch kein einziges Bild gehabt, auf dem sichtbar meine Verwackelung zu sehen gewesen wäre.

Fazit

Ich war bisher ein grosser Coolpix-Kritiker in diesem Forum. Das muss ich jetzt doch ein Stück weit revidieren: so viel Kamera und eine so gute Bild- wie technische Qualität für so wenig Geld ist beeindruckend. Dazu kann ich noch in meiner "Nikon-Welt" bleiben.

Pros:
- Grösse, Handling, gefühle Qualität
- Preis, Preis, Preis
- Bildqualität

Cons:
- fehlende manuelle Einstellmöglichkeiten
- Kurze "Schreckstarre" beim Einschalten

Testbilder

Die Bilder, die ich im Automatik-Modus ohne jede Nachbearbeitung aufgenommen habe, finden sich unter nachfolgendem Link:

Testbilder Nikon S5100

Holger - Nikonian in Switzerland

  

Alarm Druckbare Anzeige | Antworten | Mit Zitat antworten

Ein generelles ThemaNikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung [Alle anzeigen] , Holger Moderator, Sat 21-May-11 03:16 PM
 
Subject Author Message Date ID
Reply message RE: Nikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung
gucky Silbermitglied
21st May 2011
1
Reply message RE: Nikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung
Dieter_Wilhelm Moderator
21st May 2011
2
Reply message RE: Nikon Coolpix S5100 - erste Erfahrung
Asgard Administrator
21st May 2011
3

Foren Übersicht NIKONPRODUKTE Nikon Coolpix Thema #99 Vorheriges Thema | Nächstes Thema


Mit der Nikonians Tour erfährst du mehr, was es heißt ein Nikonian zu sein Wiki / Fragen + Antworten / Hilfe Jetzt anhören! Radio für Fotografen im MP3 Format Finde alles über Nikon und die Welt der Fotografie - Schnell und Übersichtlich!

Copyright © Nikonians 2000, 2014
Alle Rechte vorbehalten

Nikonians®, NikoScope® und NikoniansAcademy™ sind Warenzeichen von Nikonians.org.
Nikon®, Nikonos® und Nikkor® sind registrierte Warenzeichen der Nikon Korporation.